Letzte Aktualisierung

    • Donnerstag, 18. August 2022
+++ #wirfürkirchehrenbach - jetzt informieren und für die Sicherheit Kirchehrenbachs da sein +++ +++ Letzter Einsatz: Di, 5.7., 11:05 Uhr, Wiesenthau, Verkehrsunfall, Person eingeklemmt +++ Der rote Hydrant 8/2022 - im elften Jahr - jetzt unter Top-Themen (Mi, 3.8.) +++ Die Feuerwehr ist bei Instagram (www.instagram.com/feuerwehr.kirchehrenbach/) - vorbeischauen und abonnieren! +++ Wöchentlicher Donnerstagstreff ab 19 Uhr am Gerätehaus

 

Jahr für Jahr ereignen sich folgenschwere Unfälle und Brände beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern. Durch Unfug oder unachtsamen Umgang hat schon für manchen das neue Jahr schlecht angefangen. Ihre Feuerwehr rät daher:

  • Feuerwerkskörper gehören nicht in Kinderhand. Kinder und Jugendliche dürfen nur ungefährliche Artikel abbrennen. Beaufsichtigen Sie sie dabei.

  • Die Gebrauchsanweisung der Feuerwerkskörper sorgfältig beachten. Basteln Sie an Feuerwerkskörpern nicht herum und verwenden Sie nur nur Feuerwerkskörper mit behördlicher Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)! Knallkörper und Feuerwerk nur im Freien abbrennen, niemals nach Menschen werfen oder zielen.

  • Zünden Sie Silvesterraketen und Feuerwerkskörper nie in der Nähe von Gebäuden (z.B. Scheunen, Dachstühlen) an.

  • Machen Sie alkoholisierte Personen auf die Gefahren aufmerksam oder hindern Sie sie daran, Feuerwerkskörper in gefährlicher Nähe zu brennbaren Stoffen bzw. zu Gebäuden zu zünden.

  • Richten Sie die „Abschussrampe“ (leere Flaschen) so aus, dass die Flugbahn der Silvesterraketen nicht in die Nähe von Gebäuden führt.

  • Angezündete Knallkörper sofort wegwerfen. „Mutproben“ wie zu langes Halten des angezündeten Knallkörpers unterlassen. Besonders auf „Blindgänger“ achten, glühende Reste ablöschen und sicher beseitigen.

  • Brennbare Gegenstände von Balkon und Terrasse räumen. Türen und Fenster, besonders Dachfenster und -luken, sorgfältig verschließen.

  • Und schließlich sollen – wie auch in der übrigen Zeit – Streichhölzer und Feuerzeuge für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Tipp_Silvester

 

Nehmen Sie bei aller Freude an dem Silvesterfeuerwerk bitte auch Rücksicht auf Tiere, manche leiden sehr unter der Angst, die ihnen ein mit lautem Knall explodierender Feuerwerkskörper einjagt.

Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Brand kommen, ist die Feuerwehr unter dem Notruf 112 erreichbar. Einsätze, auch wenn der Brand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits gelöscht sein sollte, sind gebührenfrei.  

Die Feuerwehr Kirchehrenbach wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesundes neues Jahr.

 

Foto: smü

Quelle: LFV Bayern